Total Recall


Bewertung

Bourne trifft auf iRobot

In dem packenden Science-Fiction Film „Total Recall“ tauchen die Zuschauer in eine spannende Welt ein, in der den Gedanken keine Grenzen gesetzt sind. In diesem Film werden die Wirklichkeit und die Gedanken des Protagonisten so vermischt, dass man nicht mehr zwischen Wirklichkeit und erfundenen Erinnerungen unterscheiden kann.

Wer sagt, was Realität und was Erinnerung ist?!

Handlung

Douglas Quaid (Colin Farrell) führt ein scheinbar geordnetes Leben. Er hat eine wunderschöne Frau, einen Job und eine Wohnung, alles was man für ein tolles Leben brauch – würde man meinen. Doch Douglas wird von einem Alptraum gequält, der für ihn zu real wirkt, als dass dieser nur ein Traum sein kann.

Quelle: http://www.filmstarts.de/kritiken/144148/bilder/?cmediafile=20182950

Um zu erfahren, was es mit diesem Traum auf sich hat, besucht Douglas das Unternehmen „Recall“, welches die Gedanken der Besucher manipuliert, indem sie Erinnerungen in das Gedächtnis einpflanzen, sodass man die Erinnerung „durchlebt“ und für real empfindet.

Während seines Aufenthalts wird der Laden von einem Sondereinsatzkommando gestürmt und versuchen Douglas festzunehmen. Dieser weiß gar nicht wie im geschieht und eliminiert die Männer anscheinend unbewusst instinktiv.

Mit dem Besuch bei Recall werden nicht nur verborgene Seiten von Douglas aufgedeckt, die ihn selber schockieren, sondern sein ganzes Leben, was er bisher kannte, wird auf dem Kopf gestellt. Die Frau, die er dachte zu lieben, seine Arbeit und seine Umgebung, die er dachte zu kennen, waren anscheinend nur eine vorgetäuschte Realität.

Quelle: http://www.moviepilot.de/movies/total-recall/images/7593433

Von nun an findet sich Douglas in einer verwirrenden Welt wieder, in welcher seine Frau ihn zu töten versucht und er von der Föderation gejagt wird. Verzweifelt versucht er zu fliehen mit nichts als der Gewissheit, dass er nicht weiß wer er ist und dass er keinem trauen kann. Auf seiner Flucht begegnet er der Frau aus seinem Traum. Von ihr erfährt er die scheinbar reelle Wahrheit und kämpft mit ihr zusammen um das eigene und vor allem um das Überleben der Kolonie!

Fazit

„Total Recall“ ist ein durch aus gelungener Agentenfilm, allerdings nicht perfekt. Die Handlung ist am Anfang nicht grade verständlich, was durchaus beabsichtigt und gut ist, da sich so der Zuschauer in die Lage von Douglas versetzen kann. An manchen Stellen hätte man sich mehr bzw. genauere Informationen gewünscht (z.B. das Gespräch mit dem Oberhaupt der Föderation oder über Douglas Vorgeschichte). Die Effekte sind sehr gut umgesetzt und schön anzusehen. Das Ende mag manchen durchaus passend erscheinen, allerdings gäbe es auch hier alternativ Lösungen, die die Handlung festigen würden.

Alles in allem ist „Total Recall“ ein empfehlenswerter Film!

Hier noch der Trailer: